Sperren Sie Ihre Wohnung ab, es ist wieder Dämmerungszeit!

Bei diesem ersten Beitrag in unserer Kategorie "Neuigkeiten" möchten wir Sie einladen sich über die Sicherheit Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung Gedanken zu machen. 

Der Herbst nähert sich mit schnellen Schritten, die Tage werden kürzer, die Temperaturen niedriger. Die Blätter fallen von den Bäumen und die Städte erscheinen grau. Die Heiterkeit des Sommer ist beinahe wieder verflogen und wir folgen dem Alltagstrott. 

Leider gibt es Menschen die diese Zeit schamlos ausnützen. Sie können es sich vielleicht schon denken wovon wir sprechen: Die Dämmerungsbanden.
Entschuldigen Sie den Ausdruck. Printmedien schüren jedes Jahr wieder die Angst tausender Menschen vor der gefährlichen Zeit, nennen jedoch in vielen Fällen keine Lösung für das Problem. 

Sperren Sie ab. Ja, das ist ein Anfang. Kippen Sie kein Fenster. Wer macht das bei 5 Grad Außentemperatur? Hinterlegen Sie den Schlüssel NICHT unter der Fußmatte. Ohne Kommentar.

Es gibt jedoch auch andere Methoden um Einbrüchen vorzubeugen. 

Achten Sie bei Wohnungen darauf, dass Ihr Türbeschlag nicht außen geschraubt ist. Hier ein Beispiel:

veralteter Türbeschlag
Der Zylinder kann in diesem Fall sehr leicht und beinahe lautlos abgebrochen und die Wohnung geöffnet werden.
Oft sind sich die Betroffenen gar nicht bewusst, dass der Schutz Ihrer Türe nicht mehr zeitgemäß ist.

Der Beschlag mit Kernziehschutz

Eine einfache aber effektive Verbesserung dieser Situation ist mit einem Beschlag mit Kernziehschutz zu erreichen. 
Beschlag mit Kernziehschutz Dietrich & Co

Es handelt sich in beiden Fällen je um ein Beispielbild. Es gibt Beschläge in vielen verschiedenen Farben und Formen und Materialien.
Durch den Kernziehschutz ist der Zylinder geschützt und der Kern oder der gesamte Zylinder können nur mehr sehr schwer entfernt werden.
Einbruchsversuche scheitern bereits jetzt. 

Eine gute Ergänzung zu diesem Beschlag ist ein Zusatzkastenschloss; auch Kastenriegel genannt.
Das Zusatzkastenschloss bietet doppelten Schutz bei gewaltsamen Einbruchsversuchen mit z.B. einem Brecheisen.

In vielen Fällen stellten Einbrecher Ihre Bemühungen ein nachdem sie erkannt hatten, dass das Zusatzschloss versperrt war.
Prävention zielt darauf ab das Eindringen so schwer wie möglich zu machen und den Zeitpunkt des Eindringens hinauszuzögern.
Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit für den Einbrecher erwischt zu werden. Ein Einbruchsversuch wird meist nach spätestens 60-90 Sekunden abgebrochen. Wenn die Schließtechnik diese Höllentortur übersteht, hat sie Ihre Wertsachen mit Erfolg geschützt.

Das Zusatzkastenschloss

Wie bereits weiter oben erwähnt gibt es optional auch die Möglichkeit ein weiteres Schloss zu montieren, ein sogenanntes Zusatzkastenschloss oder auch Kastenriegel genannt.

Der große Vorteil dieser Schlösser, wenn man sie dann auch nutzt, ist folgender: Die Tür wird zustätzlich verspreizt und wird widerstandfähiger gegen gewaltsame Einbruchsversuche. Hier ein Beispiel für ein Zusatzkastenschloss:

kastenriegel Zusatzkastenschloss Dietrich & Co
zusatzkastenschloss Dietrich & Co

Zusatzkastenschlösser können beinahe bei allen Türen relativ problemlos nachgerüstet werden. Sprechen Sie bei Interesse diesbezüglich unsere Techniker an, diese beraten Sie sehr gerne.

Wenn Sie sich die oben genannten Punkte zu Herzen nehmen haben Sie bereits einen großen Vorsprung in Punkto Sicherheit erreicht. 
Einbrecher meiden Ihre Türe da sie sehen, dass Sie das Thema Sicherheit ernst nehmen. Eine weitere Schwachstelle in Ihrem Haus oder in Ihrer Wohnung könnten nun noch Fenster oder Balkontüren sein. Auch Kellerschächte sind ein nicht zu verachtendes Risiko wenn sie nicht optimal geschützt sind. 

Aber dazu mehr in unserem nächsten Beitrag.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, das Team von Dietrich & Co Aufsperrdienst | Schlüsseldienst wünscht Ihnen eine ruhige und besinnliche Vorweihnachtszeit in Sicherheit mit Ihrer Familie